Schutz und Hilfe

bei grenzverletzendem Verhalten oder sexualisierter Gewalt

im Caritasverband Neuwied

Der Caritasverband Neuwied berät und unterstützt Menschen in den unterschied- lichsten Bereichen des Lebens. Gemäß unseres Leitbildes verpflichten wir uns im Umgang mit den uns anvertrauten Kindern, Jugendlichen und erwachsenen Schutz- befohlenen zu Respekt, Achtung voreinander und Wertschätzung. Dies beinhaltet insbesondere die Wahrung der Intimsphäre und sexuellen Selbst- bestimmung. Alle haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen verpflichten sich, die in einem Verhaltenskodex festgeschriebenen Grundsätze einzuhalten. Sollten Sie sich als Klient/in bzw. Kund/in des Caritasverbands in Neuwied in diesen Rechten verletzt fühlen, so ist es uns wichtig, dies aufzuklären und ggf. zu sanktionieren. Der Caritasverband in Neuwied hat ein Präventionskonzept und ein standar- disiertes Verfahren zum Umgang mit Beschwerden im Bereich von Grenz- verletzungen und sexuellem Missbrauch entwickelt, damit es hier keinen Raum für Missbrauch gibt: Interventionsweg Bitte wenden Sie sich an uns, wenn Sie: eine sexuell entwertende Atmosphäre in den Räumen oder im Umgang mit Mitarbeiter/innen bzw. Kolleg/innen des Caritasverbands in Neuwied erleben eine grenzverletzende Situation beobachten Zeuge einer sexuellen Belästigung oder Nötigung werden selbst von übergriffigem Verhalten oder sexuellem Missbrauch betroffen sind missbrauchsbegünstigende Strukturen erkennen Informationen zum Thema suchen Als Präventions- und Missbrauchsbeauftragte des Caritasverbands in Neuwied nehmen wir ihr Anliegen ernst und werden Sie bestmöglich unterstützen. Wir sind ständig erreichbar: Tel. 01573 — 830 48 68 hilfe-bei-missbrauch@caritas-neuwied.de Sie können sich mit Ihrem Anliegen gern auch an externe Ansprechpartner außerhalb des Caritasverbands Neuwied wenden. Unser Angebot ist vertraulich, für jeden offen, opferparteilich, auf Wunsch anonym, und findet in einem geschützten Rahmen statt.

Schutz und Hilfe

bei grenzverletzendem Verhalten

oder sexualisierter Gewalt

im Caritasverband Neuwied

Der Caritasverband Neuwied berät und unterstützt Menschen in den unterschiedlichsten Bereichen des Lebens. Gemäß unseres Leitbildes verpflichten wir uns im Umgang mit den uns anvertrauten Kindern, Jugendlichen und erwachsenen Schutz- befohlenen zu Respekt, Achtung voreinander und Wertschätzung. Dies beinhaltet insbesondere die Wahrung der Intimsphäre und sexuellen Selbstbestimmung. Alle haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen verpflichten sich, die in einem Verhaltenskodex festgeschriebenen Grundsätze einzuhalten. Sollten Sie sich als Klient/in bzw. Kund/in des Caritasverbands in Neuwied in diesen Rechten verletzt fühlen, so ist es uns wichtig, dies aufzuklären und ggf. zu sanktionieren. Der Caritasverband in Neuwied hat ein Präventionskonzept und ein standardisiertes Verfahren zum Umgang mit Beschwerden im Bereich von Grenzverletzungen und sexuellem Missbrauch entwickelt, damit es hier keinen Raum für Missbrauch gibt: Interventionsweg Bitte wenden Sie sich an uns, wenn Sie: eine sexuell entwertende Atmosphäre in den Räumen oder im Umgang mit Mitarbeiter/innen bzw. Kolleg/innen des Caritasverbands in Neuwied erleben eine grenzverletzende Situation beobachten Zeuge einer sexuellen Belästigung oder Nötigung werden selbst von übergriffigem Verhalten oder sexuellem Missbrauch betroffen sind missbrauchsbegünstigende Strukturen erkennen Informationen zum Thema suchen Als Präventions- und Missbrauchsbeauftragte des Caritasverbands in Neuwied nehmen wir ihr Anliegen ernst und werden Sie bestmöglich unterstützen. Wir sind ständig erreichbar: Tel. 01573 — 830 48 68 hilfe-bei-missbrauch@caritas-neuwied.de Sie können sich mit Ihrem Anliegen gern auch an externe Ansprechpartner außerhalb des Caritasverbands Neuwied wenden. Unser Angebot ist vertraulich, für jeden offen, opferparteilich, auf Wunsch anonym, und findet in einem geschützten Rahmen statt.