Scheck vom Evangelischen Verein Heddesdorf für die

Tafel Neuwied

1.9.2022 | Unter dem Motto „Lebensmittel verschenken, statt vernichten“, wollen die ehrenamt- lichen Helfer der Tafel Neuwied allen Menschen helfen, denen es wirtschaftlich nicht gut geht und die von Sozialleistungen leben. Sooo viele Menschen sind jeden Tag ehrenamtlich in der Tafel tätig. | Foto: Georg Schuch (Ev. Verein) So wurde in der letzten Mitgliederversammlung des Evangelischen Vereins Heddesdorf, auf Vorschlag des Vorstandes einstimmig beschlossen, einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro an die Tafel Neuwied zu überreichen. Foto: Georg Schuch (Ev. Verein) Elisabeth Adrian (Foto: Mitte), verantwortliche Mitarbeiterin der Caritas Neuwied, freute sich über die Spende, die ihr von der Vorsitzenden des Ev. Vereins Heddesdorf Marita Krämer (Foto: links) und dem 1..Kassierer Conrad Graßmann (Foto: rechts) in einem symbolischen Scheck überreicht wurde. Sie dankte im Namen aller ehrenamtlichen Helfer der Tafel den Mitgliedern des Vereins und wies auch in ihren Worten darauf hin, das insgesamt 1.000 Haushalte mit 3.500 Menschen auf Lebensmittel der Tafel angewiesen sind. Die übergebene Spende sei ein guter Beitrag dafür, damit nicht die Schwächsten der Gesellschaft vergessen werden, so Adrian. Sie hat auch weiterhin die Hoffnung, dass die Spendenbereitschaft nicht nachlässt und Menschen der Stadt Neuwied, Großhändler sowie andere kleine oder große Institutionen in Zukunft weiterhin helfen. Angemerkt sei an dieser Stelle: Sachspenden nehmen Mitarbeiter der Tafel Neuwied von Montag bis Freitag, 8 bis 15 Uhr, in der Reckstraße 43 in Neuwied entgegen. Weitere Infos, auch zum Spendenkonto auf der Homepage zur Tafel Neuwied.

Scheck vom Evangelischen

Verein Heddesdorf für die

Tafel Neuwied

1.9.2022 | Unter dem Motto „Lebensmittel verschenken, statt vernichten“, wollen die ehrenamtlichen Helfer der Tafel Neuwied allen Menschen helfen, denen es wirtschaftlich nicht gut geht und die von Sozialleistungen leben. Sooo viele Menschen sind jeden Tag ehrenamtlich in der Tafel tätig. | Foto: Georg Schuch (Ev. Verein) So wurde in der letzten Mitgliederversammlung des Evangelischen Vereins Heddesdorf, auf Vorschlag des Vorstandes einstimmig be- schlossen, einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro an die Tafel Neuwied zu überreichen. Foto: Georg Schuch (Ev. Verein) Elisabeth Adrian (Foto: Mitte), verantwortliche Mitarbeiterin der Caritas Neuwied, freute sich über die Spende, die ihr von der Vorsitzenden des Ev. Vereins Heddesdorf Marita Krämer (Foto: links) und dem 1..Kassierer Conrad Graßmann (Foto: rechts) in einem symbo- lischen Scheck überreicht wurde. Sie dankte im Namen aller ehrenamtlichen Helfer der Tafel den Mitgliedern des Vereins und wies auch in ihren Worten darauf hin, das insgesamt 1.000 Haushalte mit 3.500 Menschen auf Lebens- mittel der Tafel angewiesen sind. Die übergebene Spende sei ein guter Beitrag dafür, damit nicht die Schwächsten der Gesell- schaft vergessen werden, so Adrian. Sie hat auch weiterhin die Hoffnung, dass die Spendenbereitschaft nicht nachlässt und Menschen der Stadt Neuwied, Großhändler sowie andere kleine oder große Institutionen in Zukunft weiterhin helfen. Angemerkt sei an dieser Stelle: Sachspenden nehmen Mitarbeiter der Tafel Neuwied von Montag bis Freitag, 8 bis 15 Uhr, in der Reckstraße 43 in Neuwied entgegen. Weitere Infos, auch zum Spendenkonto auf der Homepage zur Tafel Neuwied.