Für „Frauen in Not“

Bundesschützenkönigin Andrea Reiprich unterstützt Interventionsstelle gegen

Gewalt in sozialen Beziehungen — Helfen Sie mit !

10.12.2022 | Andrea Reiprich aus Waldbreitbach ist die erste weibliche Bundesschützenkönigin in der fast einhundertjährigen Geschichte des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruder- schaften. Im Rahmen ihrer Amtszeit will sie sich auch wohltätigen Zwecke widmen und sammelt unter dem Kennwort „Frauen in Not“ für die Interventionsstelle (IST) des Caritasverbands Rhein-Wied-Sieg e.V. in Neuwied. Bei der Interventionsstelle handelt es sich um eine Anlaufstelle vor allem für Frauen und Kinder, die von körperlicher und/oder psychischer Gewalt in engen sozialen Beziehungen betroffen sind. Die IST informiert, berät und unterstützt auf der Grundlage des Gewaltschutzgesetzes, wenn Frauen und Kinder geschlagen oder bedroht werden, unter Druck gesetzt werden, erniedrigt und beleidigt werden, sexuell bedrängt werden. Zum Start ihrer Benefizaktion präsentierte die Bundesschützenkönigin jetzt auch einen passenden Charity-Pin, auf dem der pfeil- durchbohrte Heilige Sebastian abgebildet ist. Den Erlös aus dem Verkauf des Pins will Andrea Reiprich zusammen mit den gesammelten Spenden unter dem Kennwort „Frauen in Not“ der Interventionsstelle (IST) des Caritasverbands in Neuwied zugute kommen lassen. — „Eine tolle Aktion, für die wir vom Caritasverband natürlich auch gerne die ‚Werbetrommel‘ rühren“, sagt Sonja Maibach, Teamleiterin des Fachbereichs „Soziale Dienste“ beim Caritasverband in Neuwied. Wenn auch Sie die Benefizaktion der Bundesschützenkönigin Andrea Reiprich und damit die Interventionsstelle (IST) gegen Gewalt unterstützen möchten, spenden Sie bitte unter Angabe des Kennworts „Frauen in Not“ auf eines der folgenden Spendenkonten des Caritasverbands Rhein- Wied-Sieg e.V. DE 76 5745 0120 0000 4204 89 bei der Sparkasse Neuwied oder DE34 5746 01117 000 1898 00 bei der Volks-Raiffeisenbank Neuwied
Charity-Pin

Für „Frauen in Not“

Bundesschützenkönigin Andrea Reiprich

unterstützt Interventionsstelle gegen

Gewalt in sozialen Beziehungen — Helfen

Sie mit !

10.12.2022 | Andrea Reiprich aus Waldbreitbach ist die erste weibliche Bundes- schützenkönigin in der fast einhundertjährigen Geschichte des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften. Im Rahmen ihrer Amtszeit will sie sich auch wohltätigen Zwecke widmen und sammelt unter dem Kennwort „Frauen in Not“ für die Interventionsstelle (IST) des Caritasverbands Rhein-Wied-Sieg e.V. in Neuwied. Bei der Interventionsstelle handelt es sich um eine Anlaufstelle vor allem für Frauen und Kinder, die von körperlicher und/oder psychischer Gewalt in engen sozialen Beziehungen betroffen sind. Die IST informiert, berät und unterstützt auf der Grundlage des Gewaltschutzgesetzes, wenn Frauen und Kinder geschlagen oder bedroht werden, unter Druck gesetzt werden, erniedrigt und beleidigt werden, sexuell bedrängt werden. Zum Start ihrer Benefizaktion präsentierte die Bundesschützenkönigin jetzt auch einen passenden Charity-Pin, auf dem der pfeil- durchbohrte Heilige Sebastian abgebildet ist. Den Erlös aus dem Verkauf des Pins will Andrea Reiprich zusammen mit den gesammelten Spenden unter dem Kennwort „Frauen in Not“ der Interventionsstelle (IST) des Caritasverbands in Neuwied zugute kommen lassen. — „Eine tolle Aktion, für die wir vom Caritasverband natürlich auch gerne die ‚Werbetrommel‘ rühren“, sagt Sonja Maibach, Teamleiterin des Fachbereichs „Soziale Dienste“ beim Caritasverband in Neuwied. Wenn auch Sie die Benefizaktion der Bundesschützenkönigin Andrea Reiprich und damit die Interventionsstelle (IST) gegen Gewalt unterstützen möchten, spenden Sie bitte unter Angabe des Kennworts „Frauen in Not“ auf eines der folgenden Spendenkonten des Caritasverbands Rhein-Wied-Sieg e.V. DE 76 5745 0120 0000 4204 89 bei der Sparkasse Neuwied oder DE34 5746 01117 000 1898 00 bei der Volks-Raiffeisenbank Neuwied
Charity-Pin