Hohe Spende der VR Bank Rhein-Mosel eG und der

Raiffeisendruckerei an das „Schöppche“ der Caritas

5.000 Euro für den Kälteschutz wohnungsloser Menschen

20.12.2022 | Das „Schöppche“ der Caritas: Ein Ort für Menschen, die es im Leben schwer haben und Begegnungsmöglichkeiten, Kontakte und Gespräche suchen. Als ausgebauter Schuppen bietet er mit Aufenthaltsraum, Küche, Lager und Sanitäranlagen einen zentralen Anlaufpunkt, insbesondere für wohnungslose Menschen in Neuwied. Betrieben wird der Tagesaufenthalt für Menschen in Not von einem Team ehrenamtlich engagierter Mitarbeiter:innen. — Zum Jahresende freut sich die Einrichtung über eine hohe Spende der VR Bank Rhein-Mosel eG und der Raifffeisendruckerei. Matthias Herfurth (2. v. l.) und Marco Rummer (2. v. r.) bei der Spendenübergabe an den Caritasverband um Sonja Maibach und Werner Hammes. Zudem vertreten Oberbürgermeister Jan Einig, Bürgermeister Peter Jung und Vertreter des Betriebsrates der Raiffeisendruckerei. Die Zuwendung von 2.500 Euro der VR Bank wird traditionell von der Raiffeisendruckerei mit weiteren 2.500 Euro unterstützt. Sie wird verwendet u.a. für den Kälteschutz wohnungsloser Menschen wie beispielsweise Isomatten, Schlafsäcke und zur Ausstattung der Einrichtung. „Es ist uns ein besonderes Anliegen, soziale Projekte in unserer Region zu unterstützen. Gerade in diesen herausfordernden Zeiten liegt uns die Unterstützung der Menschen, die in Not geraten, besonders am Herzen“, so der Vorstandsprecher der VR Bank, Matthias Herfurth. „Wir freuen uns, dass wir mit diesem Geld dazu beitragen können, dass die notleidenden Menschen wenigstens eine Grundversorgung erhalten können“, ergänzt der Geschäftsführer der Raiffeisendruckerei Marco Rummer. Neben Spenden sowie kommunalen und kirchlichen Zuwendungen erhält die Einrichtung keine weitere Förderung und wird aus Eigenmitteln der Caritas finanziert. Sonja Maibach, Fachteam- leitung in der Geschäftsstelle Neuwied bedankte sich gemeinsam mit Werner Hammes, Vorsitzenden des Vorstandes des Caritasverbandes Rhein-Wied-Sieg e.V. herzlich für diese gemeinsame Spende. „Wir sind dankbar, dass wir von der Stadt Neuwied, unterstützt werden und von regionalen Unternehmen, wie der VR Bank und der Raiffeisendruckerei tatkräftig gefördert werden, um unsere Arbeit aufrecht zu erhalten“, so Frau Maibach. Auch Bürgermeister Peter Jung, der den Spendenempfänger benannt hat, schätzt die Spende sehr. „Das Ehrenamt ist der Motor der Gesellschaft. Diese Tätigkeiten können von der Verwaltung allein nicht geleistet werden. Daher ist es umso wichtiger verlässliche, regionale Unterstützer an seiner Seite zu wissen“.

Hohe Spende der VR Bank

Rhein-Mosel eG und der

Raiffeisendruckerei an das

„Schöppche“ der Caritas

5.000 Euro für den Kälteschutz

wohnungsloser Menschen

20.12.2022 | Das „Schöppche“ der Caritas: Ein Ort für Menschen, die es im Leben schwer haben und Begegnungsmöglichkeiten, Kontakte und Gespräche suchen. Als aus- gebauter Schuppen bietet er mit Aufenthalts- raum, Küche, Lager und Sanitäranlagen einen zentralen Anlaufpunkt, insbesondere für wohnungslose Menschen in Neuwied. Betrieben wird der Tagesaufenthalt für Menschen in Not von einem Team ehrenamt- lich engagierter Mitarbeiter:innen. — Zum Jahresende freut sich die Einrichtung über eine hohe Spende der VR Bank Rhein-Mosel eG und der Raifffeisendruckerei. Matthias Herfurth (2. v. l.) und Marco Rummer (2. v. r.) bei der Spendenübergabe an den Caritasverband um Sonja Maibach und Werner Hammes. Zudem vertreten Ober- bürgermeister Jan Einig, Bürgermeister Peter Jung und Vertreter des Betriebsrates der Raiffeisendruckerei. Die Zuwendung von 2.500 Euro der VR Bank wird traditionell von der Raiffeisendruckerei mit weiteren 2.500 Euro unterstützt. Sie wird verwendet u.a. für den Kälteschutz wohnungs- loser Menschen wie beispielsweise Isomatten, Schlafsäcke und zur Ausstattung der Einrichtung. „Es ist uns ein besonderes Anliegen, soziale Projekte in unserer Region zu unterstützen. Gerade in diesen herausfordernden Zeiten liegt uns die Unterstützung der Menschen, die in Not geraten, besonders am Herzen“, so der Vorstandsprecher der VR Bank, Matthias Herfurth. „Wir freuen uns, dass wir mit diesem Geld dazu beitragen können, dass die notleidenden Menschen wenigstens eine Grundversorgung erhalten können“, ergänzt der Geschäftsführer der Raiffeisendruckerei Marco Rummer. Neben Spenden sowie kommunalen und kirchlichen Zuwendungen erhält die Einrichtung keine weitere Förderung und wird aus Eigenmitteln der Caritas finanziert. Sonja Maibach, Fachteamleitung in der Geschäfts- stelle Neuwied bedankte sich gemeinsam mit Werner Hammes, Vorsitzenden des Vorstandes des Caritasverbandes Rhein-Wied-Sieg e.V. herzlich für diese gemeinsame Spende. „Wir sind dankbar, dass wir von der Stadt Neuwied, unterstützt werden und von regionalen Unter- nehmen, wie der VR Bank und der Raiffeisen- druckerei tatkräftig gefördert werden, um unsere Arbeit aufrecht zu erhalten“, so Frau Maibach. Auch Bürgermeister Peter Jung, der den Spendenempfänger benannt hat, schätzt die Spende sehr. „Das Ehrenamt ist der Motor der Gesellschaft. Diese Tätigkeiten können von der Verwaltung allein nicht geleistet werden. Daher ist es umso wichtiger verlässliche, regionale Unterstützer an seiner Seite zu wissen“.