MAPMobile Beratung

von Menschen auf öffentlichen Plätzen

„MAP — Neue Wege gehen“ lautet das Motto dieses Projekts in Trägerschaft der Caritas-Geschäftsstelle Neuwied und der CARITAS Dienste und Arbeit gGmbH. Es richtet sich an „Menschen auf öffentlichen Plätzen“ und soll, entsprechend der Bedeutung des englischen Begriffes „map“ (Landkarte), Menschen in prekärer Notlage Orientierung geben. MAP richtet sich an Hilfesuchende aus Stadt und Kreis Neuwied. MAP ist aufsuchende soziale Arbeit und Streetwork. Durch eine kontinuierliche Ansprechperson werden Hemmschwellen verringert und Zugänge zur grundlegenden Versorgung und Existenzsicherung ermöglicht. Die Teilnehmer:innen, die MAP in Anspruch nehmen, leben größtenteils von Arbeitslosengeld II. MAP hilft bei der Aufnahme abgebrochener Kontakte zu Angehörigen und dem sozialen Netzwerk — unter- stützt bei Behördenangelegenheiten — und vermittelt bei Bedarf in weitere Beratungs- und Therapieangebote. Zielsetzung ist selbstbestimmtes Wohnen und Teilhabe am Arbeitsmarkt. MAP wurde ermöglicht durch das Jobcenter für den Landkreis Neuwied, das den größten Anteil der Arbeit finanziert. Kreis und Stadt Neuwied beteiligen sich an der Finanzierung zu gleichen Teilen. KONTAKT Caritasverband Rhein-Wied-Sieg e.V. MAP — Mobile Beratung von Menschen auf öffentlichen Plätzen Heddesdorfer Str. 5 56564 Neuwied Tel. 02631 — 98 75-0 Ansprechpartnerinnen: Janine Timm | Fachkraft Mobil 01590 — 63 69 938 timm@caritas-neuwied.de Sonja Maibach | Fachteamleitung Tel. 02631 — 98 75-18 maibach@caritas-neuwied.de

MAPMobile Beratung

von Menschen auf öffentlichen

Plätzen

„MAP — Neue Wege gehen“ lautet das Motto dieses Projekts in Trägerschaft der Caritas-Geschäftsstelle Neuwied und der CARITAS Dienste und Arbeit gGmbH. Es richtet sich an „Menschen auf öffentlichen Plätzen“ und soll, entsprechend der Bedeutung des englischen Begriffes „map“ (Landkarte), Menschen in prekärer Notlage Orientierung geben. MAP richtet sich an Hilfesuchende aus Stadt und Kreis Neuwied. MAP ist aufsuchende soziale Arbeit und Streetwork. Durch eine kontinuierliche Ansprechperson werden Hemmschwellen verringert und Zugänge zur grund- legenden Versorgung und Existenzsicherung ermöglicht. Die Teilnehmer:innen, die MAP in Anspruch nehmen, leben größtenteils von Arbeitslosengeld II. MAP hilft bei der Aufnahme abgebrochener Kontakte zu Angehörigen und dem sozialen Netzwerk — unterstützt bei Behördenangelegenheiten — und vermittelt bei Bedarf in weitere Beratungs- und Therapieangebote. Zielsetzung ist selbstbestimmtes Wohnen und Teilhabe am Arbeitsmarkt. MAP wurde ermöglicht durch das Jobcenter für den Landkreis Neuwied, das den größten Anteil der Arbeit finanziert. Kreis und Stadt Neuwied beteiligen sich an der Finanzierung zu gleichen Teilen. KONTAKT Caritasverband Rhein-Wied-Sieg e.V. MAP — Mobile Beratung von Menschen auf öffentlichen Plätzen Heddesdorfer Str. 5 56564 Neuwied Tel. 02631 — 98 75-0 Ansprechpartnerinnen: Janine Timm | Fachkraft Mobil 01590 — 63 69 938 timm@caritas-neuwied.de Sonja Maibach | Fachteamleitung Tel. 02631 — 98 75-18 maibach@caritas-neuwied.de